Eine Art Apothekerschrank aus dunklem Holz, der unverpackte Lebensmittel enthält. Im Hintergrund stehen Gläser, die ebenfalls Lebensmittel enthalten

Wo wir in der Algarve Lebensmittel unverpackt und in Bio-Qualität einkaufen

Wir achten schon eine ganze Weile darauf, welche Lebensmittel wir einkaufen, woher sie kommen, wie sie produziert wurden und wo sie verkauft werden. Seit wir mit dem Camper unterwegs sind, wissen wir, wie wertvoll das Netzwerk an Anlaufstellen ist, das wir uns über die Jahre aufgebaut hatten. Unterwegs hilft uns das leider wenig weiter. Dabei ist es gerade auf Reisen praktisch, wenn wir unsere Lebensmittel lose und ohne lästige Verpackungen kaufen können. Denn wer gibt schon gerne den knapp bemessenen Platz dafür her, um Müll mit sich herumzufahren?

Da wir einen großen Teil unserer bisherigen Reise in der Algarve verbracht haben, kennen wir uns hier inzwischen ein bisschen aus und möchten unsere Erfahrungen teilen. Nachhaltig einkaufen in Portugal erfordert ein bisschen Recherche und Geduld, es macht aber auch unheimlich viel Spaß und es gibt jede Menge zu entdecken! Denn hier in Portugal werden so viele richtig gute Lebensmittel hergestellt. Sich von Markt zu Markt treiben zu lassen, hier und da etwas einzukaufen und dann etwas leckeres daraus zu kochen, bereichert ganz bestimmt jeden Portugal-Besuch.

Für einen nachhaltigen Einkauf in Portugal bieten sich folgende Optionen:

  • Supermärkte,
  • Bauernmärkte,
  • Bioläden,
  • Unverpackt-Läden oder
  • Straßenverkäufe.

Jede Option hat in unseren Augen ihre Vor- und Nachteile, auf die wir im Einzelnen eingehen werden.

Am Ende dieses Artikels befindet sich eine Karte, die alle aufgeführten Orte anzeigt.

Portugiesische Supermärkte

Backwarenabteilung bei Continente in Armacao de Pera

Supermärkte gibt es in Portugal an jeder Ecke. Wenn es sich nicht gerade um einen Discounter wie Lidl, Aldi oder Minipreco handelt, sind die Märkte meistens sehr groß und haben eine riesige Auswahl an Produkten. Wir mögen an diesen großen Supermärkten, dass es meistens einen großen Parkplatz davor gibt, auf dem wir unser Wohnmobil gut parken können. Außerdem befinden sich an vielen Supermärkten öffentliche Waschmaschinen, um während des Einkaufs unsere Wäsche waschen zu können – super praktisch.

Die Auswahl an Bio-Produkten variiert ziemlich stark von Markt zu Markt. In den größeren Supermärkten gibt es meistens eine „grüne“ Abteilung. Die grünen Verpackungen stehen aber nur teilweise für bio, teilweise weisen sie auch einfach auf ein pflanzliches Produkt hin. Auf den ersten Blick sieht alles nach Biolebensmitteln aus, deswegen schauen wir immer ganz genau hin. Da wir nahezu ausschließlich biologische Produkte kaufen, können wir uns die meisten Gänge sparen. Bio-Produkte stehen nämlich immer zusammen. Das heißt: Falls es in einem Supermarkt ein Bio-Olivenöl gibt, dann steht es nicht zwischen den 20 anderen Olivenölen, sondern in der „grünen“ Abteilung neben Bio-Nudeln oder Agavendicksaft.

Bei Intermarché gibt es eine gute Auswahl sowohl an Bio-Lebensmittel als auch an vielen Soja- und anderen Fleischersatz-Produkten. Die Preise sind hier tendenziell etwas teurer als in Deutschland, aber trotzdem noch im Rahmen. Was wir in den französischen Intermarchés schon öfter, in den portugiesischen aber erst ein paar Mal und in kleineren Dimensionen entdeckt haben: Abfüll-Behälter mit Trockenware wie Nudeln, Hülsenfrüchte oder Nüsse, für die kleine Plastiktüten zum Abfüllen bereitliegen. Wir wissen nicht, ob es an der Kasse eine Tara-Taste gibt, deswegen kann es eventuell schwierig sein, die Waren in mitgebrachte Gläser zu füllen. Aber das meiste kann man ja auch in leichte Netze oder Beutel abfüllen, und kann so zumindest ein paar Produkte verpackungsfrei einkaufen.

Außerdem hat jeder Intermarché – wie fast alle Supermärkte, die wir bisher besucht haben – eine Backwaren-Selbstbedienungs-Theke. Wir benutzen dort grundsätzlich immer einen eigenen Beutel statt der Papiertüten, die dafür bereitliegen, und das stellte auch noch nie ein Problem dar.

Bei der portugiesischen Supermarktkette Continente haben wir vor Kurzem sogar einen Hinweis gefunden, dass es explizit gewünscht ist, das Brot in eigene Beutel zu füllen. Es hat uns unheimlich gefreut zu sehen, dass inzwischen auch größere Ketten erkannt haben, wie viel Müll sie mit so kleinen Änderungen vermeiden können.

Continente bietet in den meisten Filialen eine größere Bio-Abteilung. Hier können wir vor allem die Filiale in dem riesigen Konsumtempel „Algarve Shopping“ bei Guia empfehlen. Direkt hinter dem Eingang gibt es dort mehrere Reihen mit allen möglichen Produkten. Aber auch hier muss man teilweise zweimal schauen, ob bio oder nicht. Zum Beispiel stehen hier Milch-Alternativen alle nebeneinander und die meisten sind eben nicht in Bio-Qualität. Unsere Wahl fällt meistens auf die hauseigene Bio-Marke von Continente. Diese bietet einen guten Preis und keine unnötigen Inhaltsstoffe. Continente hat auch einige deutsche und französische Bio-Lebensmittel und -Hygieneartikel im Sortiment. Diese sind zwar unverhältnismäßig teuer und natürlich nicht lokal, aber falls man ein bekanntes Produkt sucht, könnte man hier fündig werden.

Auch bei Lidl und Aldi gibt es einige Bio-Produkte. Hier kaufen wir das ein, was wir – zumindest bislang – nirgend sonst in Bio-Qualität finden konnten. Wir sehen das eher als eine Notlösung, da die meistens Produkte aus Deutschland oder sonst wo herkommen.

Eine weitere Supermarktkette, die in der Algarve recht verbreitet ist, ist Pingo Doce. Wir mögen den Laden irgendwie nicht so gerne, aber auch hier gibt es ein paar Bio-Produkte, ein paar Nüsse zum selbst Abfüllen und eine Brot an der Selbstbedienungstheke.

Die Auswahl an biologisch angebautem Obst und Gemüse ist übrigens in den meisten Supermärkten ziemlich mager. Und das wenige, das man findet, ist, wie man es auch aus Deutschland kennt, in Plastik verpackt. Deswegen kaufen wir frische Lebensmittel nur sehr selten im Supermarkt. Stattdessen besuchen wir viel lieber einen der vielen Bauernmärkte und kaufen dort bio, unverpackt und lokal.

Bioläden in der Algarve

Klassische Bioläden sind etwas schwieriger zu finden, da es meistens kleine Läden sind und es keine Ketten gibt. Wir kennen nur eine einzige Kette, Celeiro, die ausschließlich Produkte in Bio-Qualität anbieten. Die Läden erinnern aber eher an eine Apotheke, sie sind sehr klein und sehr teuer, die meisten Produkte sind aus dem Ausland importiert. Wer wert auf deutsche Bio-Produkte legt oder etwas ganz spezielles sucht, könnte hier aber fündig werden.

Es gibt aber zum Glück viele tolle kleine Geschäfte, die ausschließlich Lebensmittel in Bio-Qualität verkaufen.

Alle Bioläden, die wir bereits besucht haben, sind auch in der Karte am Ende des Artikels zu finden.

convent’bio in Lagoa

Die Bulk-Abteilung im convent’bio in Lagoa

Kurz vor der Einfahrt nach Lagoa liegt das ehemalige Kloster „Convento de Nossa Senhora do Carmo“, das bei einem Erdbeben 1755 teilweise zerstört wurde und seitdem als kulturelles Erbe erhalten wird. Heute befinden sich in den renovierten Klosterräumen der hübsche Bioladen convent‘bio und ein nettes Café. Das angebotene Gemüse stammt zum Großteil aus dem eigenen Klostergarten, der auch von der Straße aus zu sehen ist.

Alles im convent‘bio ist 100 % ökologisch. Neben dem Gemüse findest du hier auch viele trockene Lebensmittel, Reinigungsmittel und eine schöne Auswahl an biologischen Weinen. Es gibt auch eine kleine Unverpackt-Abteilung, in der du Nudeln, Hülsenfrüchte, Nüsse und Trockenobst findest. Ein absolutes Highlight an diesem Ort ist aber die kleine Backstube, die sich hinter dem Geschäft versteckt. Dort wird nach traditioneller Art Sauerteigbrot in einem Holzofen gebacken. Es wird nur zweimal pro Woche in kleinen Mengen gebacken. Als wir dort waren, war das frisch gebackene Brot innerhalb von 5 Minuten ausverkauft! Das wundert uns nicht, denn schließlich gibt es in der Algarve nur sehr wenige Bäcker, das meiste Brot wird industriell hergestellt.

Adresse
Convento do Carmo
Sítio do Carmo, EN 125
8400-405

BioViver in Aljezur

Wir waren schon einige Mal in Aljezur gewesen, ohne den kleinen Bioladen an der Ortseinfahrt entdeckt zu haben. Bis vor kurzem gab es in dieser Straße eine Baustelle, da neue Parkplätze angelegt wurden, und die Stelle war verkehrstechnisch immer stressig. Jetzt sind die Parkplätze fertig und wir hatten endlich mal Zeit, auf die kleinen Geschäfte in der Straße zu achten.

Der BioViver erinnert, wie auch die Celeiro Stores, etwas an eine Apotheke. Der Laden ist dunkel, die Gänge schmal. Aber es gibt wirklich viele nützliche Produkte. Das meiste sind Trockenwaren wie Nudeln, Bohnen Reis usw., es gibt eine gute Auswahl an asiatischen Produkten und Kosmetika. Es gibt auch eine Kühltheke mit pflanzlichen Burgerpatties oder ähnlichem und es gab auch veganen Joghurt. Wir haben hier endlich zwei Sachen gefunden, die wir schon lange in Bio-Qualität gesucht haben: Sojasauce und Salbei.

Adresse
Rue 25 de Abril 114
8670-088 Aljezur

Öffnungszeiten
Montag bis Samstag: 9 – 19 Uhr

Mercearia Bio in Portimão

Frisches Obst bei der Mercearia Bio in Portimão

Neben dem Pier in Portimão befindet sich ein kleines Geschäft, das ein Mix aus Bioladen und Café ist. Im Eingangsbereich der Mercearia Bio erwarteten uns frisches Obst und eine Vitrine mit verschiedenen Reinigungsmitteln, Hygieneprodukten und Make-up. Dahinter gibt es ein kleines Kühlregal mit Käse und Fleisch und in den hübschen Holzregalen stehen viele weitere Produkte bereit. Auch hier sind viele der Produkte importiert und es gibt auch viele deutsche Produkte wie zum Beispiel Apfelessig. Gut gefallen hat uns hier auch die Auswahl an Bio-Weinen. An der kleinen Theke gibt es Kaffee und Gebäck.

Adresse
Rua das Comunicações
Edificio Casa do Rio Loja C
8500-657 Portimão

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 9 – 19 Uhr
Samstag: 9 – 17 Uhr

Natur’all in Lagos

An der Hafenpromenade in Lagos haben wir das Natur’all entdeckt. Es ist hauptsächlich eine Bäckerei, die aber neben Backwaren auch viele andere Lebensmittel verkauft. Es gibt genügend Sitzmöglichkeiten, um die angebotenen Sandwiches und Salate auch vor Ort essen zu können. Hinter der Theke haben wir auch leckere Kuchen gesehen. An der kleinen Kühltheke gibt es Milchalternativen, abgepackte Salate und Säfte. Was uns zuerst gar nicht aufgefallen war: Auch unter der Theke reihen sich abgepackte Produkte auf. Es sind nicht alle Produkte bio, aber laut ihrer eigenen Webseite, verwenden sie Produkte aus biologischem Anbau „sempre que possível“ (wann immer es möglich ist).

Adresse
Av. dos Descobrimentos 5/7
8600-645 Lagos

Öffnungszeiten
Montag bis Sonntag: 8 – 20 Uhr

www.naturallfreshfoodlovers.com

Mundo Saudavel in Almancil

Der Laden ist relativ klein, hat aber eine sehr gute Produktauswahl. Es gibt viele Bio-Produkte und auch eine Theke mit unverpackten Lebensmitteln. Auf der Webseite von Mundo Saudavel findet man einen guten Überblick über Produkte, die es in dem Laden zu kaufen gibt.

Toll finden wir, dass es hier auch viele Hygieneprdukte der Marke georganics gibt. Wir mögen von georganics die Zahnpasta und festen Zahnpasta-Tabs.

Adresse
Av. 5 de Outubro 342
8135-103 Almancil

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 9 bis 18.30 Uhr
Samstag: 9 bis 17 Uhr

www.mundosaudavel.pt

Mercados municipal – Die Wochenmärkte in Portugal

Eine bunte Auswahl an Obst und Gemüse in der Markthalle in Aljezur

Alle Wochenmärkte, die wir bereits besucht haben, sind auch in der Karte am Ende des Artikels zu finden.

Wie in Deutschland ist auch in Portugal samstags Markttag, aber auch unter der Woche gibt es in den meisten Markthallen mindestens ein bis zwei Stände, an denen lokale Produkte verkauft werden. Neben Obst und Gemüse bieten die Bauern hier auch selbstgemachte Produkte wie Marmeladen, Honig, Schnaps und Leckereien aus getrockneten Feigen an. Wir nehmen immer einige Stoffbeutel mit auf den Markt und können so ganz einfach Obst und Gemüse verpackungsfrei einkaufen.

Die meisten Produkte sind regional, vor allem im Winter wird teilweise aber auch Obst von Übersee verkauft. Und auch wenn auf dem Schildchen Portugal als Herkunftsland angegeben ist, lohnt es sich im Zweifelsfall nachzufragen, denn: Zu Portugal gehört die Insel Madeira, auf der vor allem tropische Früchte natürlich viel besser wachsen als auf dem Festland. Produkte aus knapp 1000 km Entfernung finden wir nicht wirklich lokal – auch wenn sie aus dem gleichen Land kommen. Deswegen gönnen wir uns nur ganz selten mal eine „portugiesische“ Banane.

Wir gehen davon aus, dass die meisten kleineren Bauern, die auf den Märkten vertreten sind, keine Pestizide benutzen. Wir haben schon ein paar Mal nachgefragt und meistens wurde der Kopf geschüttelt. Explizite Bio-Stände haben wir auf den folgenden Märkten gefunden:

  • Auf dem Markt in Vila do Bispo gibt es zwei Stände von ökologischen Höfen mit super leckerem Obst und Gemüse. Dort haben wir übrigens auch das erste Mal Bananen vom portugiesischen Festland probieren können.
  • In Aljezur verkauft eine sehr liebe Holländerin jeden Tag Unmengen von frischem Gemüse und fast alles ist Bio. Die Preise sind wirklich top und das können wir sagen, obwohl wir dort immer so viel einkaufen, dass wir bisher jedes Mal Probleme hatten, alles in unserem Wohnmobil unterzubringen.
  • Ein besonderes Highlight ist für uns der Biomarkt in Lagos. Er findet jeden Mittwochabend ab 17 Uhr in der Markthalle statt. Es gibt viele kleine Stände mit allen möglichen Produkten. Neben der Markthalle stehen auch immer ein paar Foodtrucks und Live-Musik.

Unverpackt-Läden in der Algarve in Portugal

Unverpackt einkaufen ist in Portugal definitiv eine der leichtesten Übungen. Während wir Obst und Gemüse auf einem der zahlreichen Bauernmärkten kaufen können, bietet die Webseite www.agranel.pt eine Übersicht über alle Unverpackt-Läden in Portugal. Es sind schon einige und es kommen immer wieder neue dazu.

In der Algarve haben wir bisher folgende Unverpackt-Läden besucht:

Alle Unverpackt-Läden, die wir bereits besucht haben, sind auch in der Karte am Ende des Artikels zu finden.

Madame Granel in Aljezur

Bei Madame Granel gibt es eine große Auswahl an tollen Produkten

Wir lieben diesen Ort. Es ist ein wunderschöner kleiner Laden direkt hinter der Kirche von Aljezur. Dieser kleine Unverpackt-Laden verkauft ausnahmslos Bio-Lebensmittel. Angeboten werden trockene Lebensmittel wie Nudeln, Hülsenfrüchte, getrocknetes Obst, Nüsse und Getreide. Der Laden hat auch eine angrenzende Backstube, die die Theke mit leckerem Vollkornbrot versorgt. Aber auch Reinigungsmittel und Hygieneprodukte gibt es hier teilweise unverpackt und teilweise in Papierverpackungen. Im Eingangsbereich finden sich auch immer ein bisschen Obst und Gemüse.

Es ist wirklich beeindruckend, wie sehr sich der Inhaber mit seinen Produkten auseinandersetzt. Er kann zu jedem Produkt eine Geschichte erzählen, woher es kommt und unter welchen Kriterien er es ausgewählt hat. Die Freundin des Inhabers stammt von einem französischen Weingut und entsprechend groß ist auch die Auswahl an biologischen Weinen. Er selbst übt sich als professioneller Barista, da ihm vor allem die Qualität von Produkten mit so weiten Transportwegen wie Kaffee am Herzen liegt. Einmalig ist, dass es hier eine Mühle gibt, in der du dein Getreide frisch mahlen lassen kannst. Für Menschen mit Gluten-Unverträglichkeit gibt es sogar eine separate Mühle.

Zusätzlich zu den Lebensmitteln bekommst du hier auch viele Infos zu allen möglichen Themen mit an die Hand. Dazu sind die Preise einfach unschlagbar günstig. Neben der Markthalle gibt es gute Parkmöglichkeiten, von denen es nur 10 Minuten zu Fuß zu dem Laden ist. Es geht ziemlich steil bergauf, dafür fällt der Rückweg mit den Einkäufen umso leichter.

Adresse
Tv. 1º de Maio nº2
8670-064 Aljezur

Öffnungszeiten
Dienstag bis Samstag: 9 – 14 Uhr

www.madamegranel.pt

Grãos de Amor in Lagos

Grãos de Amor wirkt von außen eher unscheinbar, innen ist er aber sehr schön!

Die Besitzerin hat den Unverpackt-Laden in Lagos Ende 2018 eröffnet. Der Laden ist sehr freundlich und ordentlich. Er befindet sich mitten in der hübschen Altstadt von Lagos. Mit der Camper sollte man hier definitiv nicht reinfahren, wir haben ganz entspannt am Hafen geparkt und sind das kurze Stück durch die Innenstadt spaziert. Schon von außen sieht man die vielen gefüllten Gläser und Körbe hinter den Schaufenstern platziert. Drinnen laden die bunten Inhalte zum Erkunden ein. Es gibt trockene Produkte, sehr viele Müsli-Zutaten wie Flocken, Nüsse und Trockenobst, und ein für so einen kleinen Laden beachtliches Hygienesortiment. Bambuszahnbürsten, festes Shampoo und Seifen stehen hier in Reih und Glied bereit.

Was wir hier leider nicht bekommen haben: Gewürze und Mehl. Dafür gibt es aber viele Hülsenfrüchte, Hygiene-Produkte wie festes Shampoo und Bambus-Zahnbürsten und frisches Gebäck.

Adresse
R. da Oliveira 46
8600-700 Lagos

Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag: 10.00 – 19.00 Uhr
Samstag: 10.30 – 18.30 Uhr

L‘ Granel in Almancil

Der kleine Laden in Almancil befindet sich in einer ruhigen Seitenstraße, in der man auch gut parken kann. Im Vergleich zu den anderen Läden hat uns dieser leider nicht ganz überzeugt. Es werden hier nur sehr wenige Bio-Produkte angeboten, das meiste stammt aus konventionellem Anbau. Das Konzept ist hier weniger Zero Waste, sondern Papier statt Plastik. Es liegen Papiertüten bereit, alle Flächen sind mit Packpapier ausgelegt und wir waren etwas verwundert, als uns die Verkäuferin an der Kasse unsere Behälter in eine Papiertüte füllen wollte. Anders als in den beiden anderen Läden in Aljezur und Lagos wird das Gewicht der mitgebrachten Behälter auf ein Etikett geschrieben, das dann auf deine Behälter geklebt wird. Der Klebstoff ist ganz bestimmt auch nicht ökologisch, er klebte sowohl auf Glas, Metall als auch Stoff bombenfest und die Rückstände waren nur sehr schwer zu entfernen.

Das Konzept ist in unseren Augen also noch nicht ganz rund, trotzdem ist der Laden eine gute Option, wenn man unverpackt einkaufen möchte. Besonders gut hat uns gefallen, dass die Lebensmittel in relativ kleinen Behältern gelagert werden. Die Produkte liegen also nicht für längere Zeit in den Behältern. Auch sonst wird hier sehr viel Wert auf Hygiene gelegt: Jede Zange und jeder Löffel, die man zum Entnehmen der Produkte verwendet, wird nach Gebrauch in ein separates Gefäß gestellt.

Adresse
R. Gen. Vasco Gonçalves urb.19
8135-016 Almancil

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 9 – 19 Uhr
Samstag: 9 – 13 Uhr

www.carlos-ribeiro.pt

Straßenverkauf

Wenn wir an öffentlichen Plätzen wie Strandparkplätzen, neben Markthallen oder auf offiziellen Stellplätzen standen, ist es schon einige Male vorgekommen, dass ein Auto vorbeikam, aus dem jemand Lebensmittel verkaufte. Uns wurden schon Brot, Obst und Gemüse, Fisch und sogar Käse angeboten. Die Verkäufer klopfen dann meistens ans Auto und fragen höflich, ob man etwas kaufen möchte. Wir finden das Konzept sympathisch!

Neben diesen „fahrenden Händlern“ gibt es auch zahlreiche Stände am Straßenrand, an denen Obst, Gemüse oder lokale Produkte verkauft werden. Jetzt im Winter gibt es vor allem Orangen, die in 5-kg-Säcken am Straßenrand bereitstehen.

Nachhaltig einkaufen in der Algarve

Insgesamt gibt es wirklich viele Möglichkeiten, in Portugal nachhaltig einzukaufen. Durch das milde Klima gibt es hier zu jeder Jahreszeit lokales Obst und Gemüse und bei den vielen kleinen Händlern kann man relativ einfach verpackungsfrei einkaufen. Manchmal kann es etwas schwierig sein zu kommunizieren, dass man wirklich keine Plastiktüte möchte. Das Bewusstsein ist gerade bei der älteren Generation oft noch nicht vorhanden, aber bisher haben alle sehr freundlich reagiert, wenn wir versucht haben zu erklären, dass wir „sem plástico“ haben möchten.

Wir haben uns hier ein ganz gutes Netzwerk an tollen Orten aufgebaut, an denen wir biologische und unverpackte Lebensmittel einkaufen können. Und auch wenn es nicht bio und lose ist: Es gibt auch viele Orte, wo wir Produkte direkt vom Erzeuger kaufen können, und das gibt uns ein gutes Gefühl.

Die folgende Karte zeigt unsere Einträge zu folgenden Kategorien:

  • Bio-Laden (dunkelgrün)
  • Markt (orange)
  • Unverpackt-Laden (hellgrün)
  • Fliegende Händler (rosa)

Über den Button oben rechts kannst du die Legende öffnen und die Ansicht filtern. Außerdem enthält jeder Eintrag in der Karte weitere Informationen zum jeweiligen Ort.